Dysphonie

Dysphonie bedeutet Stimmstörung

Ursachen

Funktionelle Stimmstörungen

- Durch eine ungünstigen Gebrauch der Stimme
- Aufgrund von Gewohnheiten
- Durch situative Überbelastung

Organische Stimmstörungen

- Entzündliche Erkrankungen (z.B. chronische Laryngitis)
- Traumatische Veränderungen des Kehlkopfes (z.B. durch Schlageinwirkung)
- Orerative Veränderungen der Stimmlippen oder des Kehlkopfes
- Entfernung oder Teilentfernung des Kehlkopfes

Erscheinungsformen

Funktionelle Stimmstörungen

- Tritt häufig bei Berufssprechern (Lehrer, Schauspieler, Sänger…) auf
- Die Stimme klingt heiser oder rauh
- Die Leistungsfähigkeit (Lautstärke oder bei längerer Belastung) ist eingeschränkt
- Der Stimmklang (Tonführung) ist beeinträchtigt
- Die Spechstimmlage verändert sich (zu hoch, zu tief)
- Die Sprechatmung ist beeinträchtigt
- Das Sprechtempo ist verändert
- Es kann zu Missempfindungen wie Trockenheit, Kratzen, Kloßgefühl im Rachenbereich kommen

Organische Stimmstörungen

- Es können ähnliche Symptome wie bei der funktionellen Störung auftreten
- Eine besonders schwerwiegende organische Stimmstörung ist die Entfernung des Kehlkopfes zum Beispiel nach Kehlkopfkrebs

Therapie

- Nach einer individuellen Diagnostik und Absprache von Therapiezielen kann:
- An der Körperhaltung und am Körpertonus gearbeitet werden
- Die Atmung im Mittelpunkt der Therapie stehen
- Die Stimmgebung, der Stimmeinsatz oder Absatz beeinflusst werden
- Die Artikulation und der Sprechfluss bearbeitet werden

Comments are closed.