Aphasie

Aphasie (griech.: nicht Sprechen)

Aphasiker haben individuell unterschiedliche Schwierigkeiten mit dem Sprechen, Schreiben, Lesen und Verstehen.

Aphasiker haben  keine Denkstörung.

Ursachen und Häufigkeit

- In Folge von Schlaganfällen (84%)

- Schädelhirnverletzungen (10%)

- Hirntumore (5%)

- Entzündliche Prozesse (1%)

Erscheinungsformen

Globale Aphasie

- Alle sprachlichen Fähigkeiten sind sehr stark betroffen

- Betroffene können nur wiederkehrende Silben oder kurze Wörter sprecdhen (z.B,   dadada , guten Tag, moimoi)

- Auch das Sprachverständnis ist massiv betroffen

Wernicke-Aphasie

- Betroffene haben meist schwere Störeungen des Hörverständisses

- Die Sprechflüssigkeit ist nicht beeinträchtigt. Diese Patienten nutzen viele Floskeln und Umschreibungen

Broca-Aphasie

- Das Sprechen ist durch große Sprechunflüssigkeit und Sprechanstrengungen gekennzeichnet

- Die Wörter sind lautlich verändert. Es werden häufig kurze Sätze gebildet

- Das Sprachverständnis ist relativ gut erhalten

Amnestische Aphasie

- Betroffene finden oft nicht das passende Wort für das, was sie sagen wollen (Wortfindungsstörungen) .  Lesen, Schreiben und Sprachverständnis sind nur leicht beeinträchtigt.

Therapie

- Nach einer individuellen Diagnostik und Absprache von Therapiezielen kann:

- Durch systematisches Üben die Bereiche Sprechen, Schreiben Lesen und Verstehen behandelt werden.

- Der Umgang mit der Aphasie für Betroffene und Angehörige im Vordergrund stehen

- Im Stadttraining, dem sog. „In-Vivo-Training“ alltagsrelevante Kommunikationssituationen gezielt aufgesucht werden

- Die Therapie richtet sich immer nach den persönlichen Bedürfnissen und Erfahrungen der Patienten

Comments are closed.